Überarbeitung 2020

Hallo zusammen, nach längerer Zeit mal wieder ein Beitrag von mir. Habe heute und in den vergangenen Tagen mal alle Seiten einem Check unterzogen. Mehrere Formatierungen mussten schon längere Zeit angepasst werden und viele verlinkte Videos sind mittlerweile nicht mehr auf Youtube vorhanden. Manche Formulierungen wurden verbessert. Ansonsten ist die Abschaltung der analogen Programme auf Astra mittlerweile schon sagenhafte 8 Jahre her. Nicht alle früher analog genutzten Transponder werden heute noch genutzt, eine Reihe davon ist nach wie vor oder wieder leer.

In den 3 Jahren seit dem letzten Beitrag hat sich sonst schon einiges auf dem Empfangswegemarkt getan. In den großen Kabelnetzen gibt es mittlerweile keine analogen Fernsehprogramme mehr – Radioprogramme sind zumindest in den Netzen von Vodafone West (früher Unitymedia) teilweise noch analog verfügbar. Vodafone Kabel Deutschland hat die analogen TV- und Radio-Ausstrahlungen sukzessive bis März 2019 beendet. Terrestrisch wurde von DVB-T auf DVB-T2 HD umgestellt und damit eine Grundverschlüsselung der Privatsender auf diesem Empfangsweg eingeführt. IPTV findet immer stärkere Verbreitung, sei es als Multicast (z.B. Entertain von der Telekom) oder Streaming (waipu, Zattoo). Radio wird immer häufiger digital über Web oder DAB+ empfangen – wobei sich Bundesländer wie Niedersachsen und NRW ein Stück weit dagegen wehren, um den bestehenden Privatsendern in diesen Regionen nicht weiterer Konkurrenz auszusetzen.

5 Jahre Abschaltung von Sat analog / 4 Jahre analogsat.de

Mit dem heutigen Tage jährt sich der Start dieser Seite zum vierten Mal und es ist bereits fünf Jahre her, seit das analoge TV- und Radioangebot auf Astra 19,2°Ost vollständig eingestellt wurde. Fünf Jahre, in denen sich HDTV immer weiter etabliert hat und den Großteil der ehemals analog genutzten Transponder füllt.

Sehr gut in Erinnerung geblieben ist der Chat #klardigital, der parallel zur Abschaltung von den späteren Betreibern dieser Seite ins Leben gerufen wurde, um gemeinsam zu beobachten, was passiert. Auf Basis dessen ist auch der Countdown entstanden.

Zur Zeit gibt es noch im Kabel analoge Signale, zumindest für TV in NRW, Hessen und Baden-Württemberg ist damit, wie schon vor kurzem erwähnt, bald Schluss, während man sich bei Vodafone Kabel Deutschland noch recht bedeckt hält – bekannt ist bislang lediglich, dass Bayern ab 2019 voll digitalisiert wird. Im Gebiet von Unitymedia werden die Frequenzen künftig für DVB-C und Internet/Telefonie genutzt.

Juni 2017: Analog-Kabel zieht langsam nach

Es ist nun bald schon ganze 5 Jahre her, seit die analogen Signale auf Astra 19,2°Ost abgeschaltet wurden. Seitdem ist auf dem deutschen Fernsehmarkt das Kabel der einzige Empfangsweg, über den noch analog gesendet wird. Im Gebiet von Unitymedia (Nordrhein-Westfalen, Hessen, Baden-Württemberg) nimmt dieses Kapitel nun auch ein baldiges Ende, nachdem in den vergangenen Jahren nach und nach Programme abgeschaltet wurden. Zwar bleiben die Radioprogramme via UKW noch auf Sendung, doch die Fernsehprogramme werden im Juni 2017 abgeschaltet. Vom Bodensee beginnend über Mainhattan bis hinein ins tiefste Münsterland legt Unitymedia sukzessive den Schalter um, ehe am 27. Juni 2017 in allen versorgten Orten Schluss ist. In Hanau ist bereits seit September 2016 kein analoges Fernsehen mehr zu empfangen.

Aktuell bzw. am Vorabend der Analogabschaltung besteht das Angebot noch aus 25 Kanälen. Seitens Vodafone Kabel Deutschland sind leider immer noch keine Pläne zur Abschaltung bekannt, abgesehen von der Ankündigung, dass in Bayern Ende 2018 nach gesetzlicher Regelung analog abgeschaltet werden muss.

3 Jahre analogsat.de

Nun jährt sich unser Start schon zum dritten Mal, folglich haben wir den vierten Jahrestag der Abschaltung analoger Signale auf Astra. Es ist unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht.

Seit dem letzten Update gab es nicht soviele Veränderungen auf ehemaligen Analog-Transpondern, hier und da wurden Programme auf- oder abgeschaltet. Auch beim letzten verbliebenen analogen Empfangsweg (Kabel) stehen die Zeichen nun auf Digitalisierung, Unitymedia hat vor wenigen Tagen 4 Kanäle analog abgeschaltet, Hanau wird ab September zur digitalen Pilotstadt und am 30. Juni 2017 ist dann endgültig Schluss mit analogem Kabelfernsehen. Von Vodafone Kabel Deutschland hat man hier noch nichts erfahren, ob ähnliches geplant ist.

Update 24.12.15

Seit dem letzten Update vom 30.4.15 hat sich wieder einiges auf den ehemals analog genutzten Frequenzen getan. So wurde Transponder 28 (ehemals CNN) mit DW und DW Arabia weiter gefüllt und auf vielen Transpondern wurden weitere HD- oder UHD-Programme in Betrieb genommen.

Immer noch oder wieder frei sind auf der gesamten Position:

  • Transponder 49 (zuletzt KiKa / sixx analog)
  • Transponder 36 (zuletzt Phoenix analog)
  • Transponder 37 (zuletzt digital durch SES genutzt)
  • Transponder 1 (zuletzt RTL II analog)
  • Transponder 14 (zuletzt ProSieben analog)
  • Transponder 23 (zuletzt digital durch Sky genutzt, früher Tele 5 analog)
  • Transponder 30 (zuletzt rbb Fernsehen analog)
  • Transponder 69 (zuletzt digital durch Sky genutzt)
  • Transponder 110 (zuletzt digital durch Canal Satellite France genutzt)

2 Jahre analogsat.de

Nun gibt es analogsat.de bereits 2 Jahre und die analoge Abschaltung auf Astra 19,2°Ost ist damit 3 Jahre her. Es sind nach wie vor nicht alle früher analog genutzten Transponder wieder belegt, dennoch hat sich manches seit dem letzten Transponderupdate vom 22.8.14 getan, die wichtigsten Änderungen:

  • Transponder 43 (ehemals MDR) beherbergt seit Jahreswechsel SAT.1 Gold HD, welches Teil von HD+ ist.
  • Transponder 48 (ehemals SWR BW) wird seit August auch von BVN genutzt.
  • Transponder 2 (ehemals RTL) wird seit 1.4. für BBC World News HD genutzt, sonst befindet sich darauf (noch) kein anderes Programm.
  • Transponder 28 (ehemals CNN International) wird neben den spanischen Programmen nun auch wieder von CNN International genutzt, nur eben digital.
  • Frei sind derzeit die Transponder 49 (ehemals KiKa / sixx), 59 (zuletzt TVP, digital), 62 (HSE24), 36 (Phoenix), 45 (Bay. FS), 1 (RTL II), 14 (ProSieben), 30 (rbb), 97 (zuletzt Canal Digitaal, digital).

Davon abgesehen: Das Design von analogsat.de und diverse Artikel wurden vor kurzem überarbeitet.

Umzug

analogsat.de wird innerhalb der kommenden Wochen umziehen auf einen anderen Webspace und dann zum Medienboard Online gehören, ansonsten ändert sich jedoch nichts, auch die gewohnte Domain bleibt. Es kann daher zu kurzen Ausfallzeiten in nächster Zeit kommen.

EDIT 21.9.14:
Umzug abgeschlossen!